, .

.

View Web design

 
 

  


N E W S
 
 

 


 
BERICHTE

Sanda Open Germany 2005 (20.11.2005) vertreten.
   

Beide Fighter erreichten Top Platzierungen.

Elena Ilieva war bei ihrem Kampf eine Klasse für sich. Ihr Sieg gegen die 7 kg schwerere Kontrahentin, der zu keiner Zeit gefährdet war, die logische Konsequenz. 

Sedin Ibreljic gewann seine Vorrunde nach verschlafenem Start souverän. Er überzeugte mit einer Vielzahl von gut angebrachten Techniken und gewann diesen Kampf klar nach Punkten. Im Finale musste er sich seinem Gegner nach Punkten geschlagen geben und erreichte den zweiten Platz. 

Das Freefight /Box Team Vienna bedankt sich bei Karola für das Bereitstellen der Unterkunft und bei Sandra für den sicheren Transport.


 

 

Elena und Geri verlieren gegen Athleten des Veranstalterlandes nach Punkten.     30.08.2005

    

Am 27./28. August 2005 fand in Berikerhus BERIKON AG / SCHWEIZ das Sanda-Sanshou-OPEN statt.

Das MMA-Team  war, nach dem einige Sportler unserer Gruppe kurzfristig absagen musste, nur noch mit Elena und Geri vertreten.

 

Elena die nach dreijähriger Pause ihr Comeback feierte, musste in der ersten Runde gegen eine Schweizer Fighterin antreten.

 

Elena begann ihren technisch hochwertigen Kampf mit einem Drehkick zum Kopf. In weiterer Folge setzte sie noch weitere schöne Techniken. Ihre jüngere und unerfahrene Gegnerin hielt mit Schwingern und Stößen dagegen.

Obwohl Elena den saubereren Stil kämpfte, war schon nach der ersten Rundenbewertung klar, dass man hier in der Schweiz sehr patriotisch ist.  In der zweiten Runde dominierte Elena die meiste Zeit des Kampfes, verabsäumte jedoch ein wenig nachzusetzen um ein K.O. zu erreichen. Diese Runde gewann sie aus meiner Sicht eindeutig. Die Kampfrichter sahen das anders, somit musste sich Elena nach ihrem ersten Kampf vom Turnier verabschieden.

 

Wir gratulieren dennoch zu ihrem gelungenen Comeback.

 

Geri, der seinen ersten Kampf nach einer Minute Kampfzeit gegen seinen 120KG schweren Kontrahenten vorzeitig durch K.O. entschied (wir wünschen den Sportler der sich dabei verletzte auf diesem weg alles gute), ereilte im zweiten Kampf dasselbe Schicksal wie Elena. Die erste Runde, die er klar gewann, wurde dem Schweizer Athleten zugesprochen. Die zweite Runde wurde zuerst Unentschieden  gewertet, das hätte den vorzeitigen Sieg für den Schweizer bedeutet. Aus mir unbekannten Gründen (eventuell Publikums Reaktion) wurde noch einmal Bewertet. Nun ging die Runde an Geri. In der dritten Runde setzte Geri mehr und härtere Treffer. Dennoch wurde auch diese Runde den Schweizer zugesprochen. Auf den Kampf um den dritten Platz wurde verzichtet.

 

Beide Kämpfe von Geri hatten Finalcharakter.

 

Resümee..

 Ich denke, da wir ja nicht in die Schweiz fahren um uns die wunderschöne Gegend anzusehen, ist es zu überlegen ob wir bei so viel Patriotismus der Gastgeber die Reisestrapazen nochmals auf uns nehmen. Odr?!?!

 


 

 

 
2005 Free Fight. Alle Rechte Vorbehalten. aon.912891707@aon.at